Der CDi XR geht dynamisch agil und tonal sehr fein abgestuft ans Werk. Seine plastische, präzise gestaffelte Abbildung ist weitläufig ausgedehnt. Obendrein spielt er ebenso spannungsgeladen wie kultiviert.

Der i9 XR ist aus dem gleichen Holz geschnitzt, bleibt an großen Lautsprechern stabil und kann beherzt zupacken. Zudem wartet der Amp mit reichhaltiger Ausstattung auf, zu der fünf Digital-Eingänge gehören.

Kompliment: Cyrus CDi XR und i9 XR sind einzeln und im Duett ein heißer Tipp.

Quelle: Hifi & Records 3/2021
Autor: Marius Donadello

Test jetzt lesen!

Der CDi XR ist ein CD-Player dem es gelingt, das Maximum aus jeder CD herauszuholen. Dabei geht er nicht nur technisch perfekt vor, sondern schafft es auch eine Art analoge Raffinesse in die Wiedergabe einzubauen. Er ist damit der perfekte Partner für den i9 XR.

Wer seine CD-Leidenschaft neu beleben will, der sollte unbedingt den neuen Cyrus testen.

Mit dem CDi XR klingen CDs genauso musikalisch und berauschend schön wie das gleiche Album auf LP.

Quelle: Audio Test 5/2021
Autor: Thomas Kirsche

Test jetzt lesen!

Mit dem i9 XR gelingt Cyrus ein wahres Klangwiedergabe-Kunststück. Hier kommen nämlich digitale Vorteile mit analogen Tugenden zusammen. Das macht das Musikhören -egal von welcher Quelle sie stammt- zu einem faszinierenden Erlebnis. Ja, wir wagen zu behaupten, dass mit der neuen XR-Serie Cyrus die Konkurrenz gehörig ins Schwitzen bringen wird.

Cyrus hat hier wirklich tolle Arbeit geleistet. Der Sound ist detailreich, kein Verstärker-Rauschen ist zu hören und die Dynamik stimmt absolut.

Quelle: Audio Test 5/2021
Autor: Thomas Kirsche

Test jetzt lesen!

Der Cyrus Phono Signature erweist sich als Vinyl-Virtuose mit cleveren Features. Der Phono-Vorverstärker bietet gleich vier Eingänge für MM- oder MC-Systeme. So können bis zu vier verschiedene Laufwerke, Arme oder Abtaster betrieben werden. Für MC-Systeme sind Gain, Impedanz und Kapazität einstellbar – für die optimale Anpassung an den Abtaster, den eigenen Geschmack oder die jeweilige Platte. Das geht leicht, weil die Werte für jeden Eingang abgespeichert und während des Betriebs geändert werden können – auch per Fernbedienung. So weckt der Phono Signature die Lust am Ausprobieren. Mit dem Ground Lift gegen Brummen und dem Subsonic-Filter gegen Rumpelgeräusche hat er zwei weitere Top-Features an Bord. Klanglich beweist der Halbformat-Verstärker eine geradezu verblüffende Klasse: Die Wiedergabe ist vital und hochdynamisch, klar und transparent, die Abbildung gelingt überaus plastisch und räumlich. Schaltet man nun noch das optionale Extern-Netzteil hinzu, liefert der Phono Signature, insbesondere mit Blick auf den Preis, eine geradezu sensationelle Wiedergabe.

Quelle: LITE-Magazin April 2021
Autor: Volker Frech

Test jetzt lesen!

Die Neat Acoustics Ministra ist eine mit Bändchen und Isobarik-Doppelbass bestückte Kompaktbox, die enorm präzise und weitaus erwachsener klingt, als sie aussieht. Sehr audiophil und musikalisch profitiert sie von schneller, starker Elektronik. Superb! Ein ganz wunderbarer Lautsprecher viel[1]leicht etwas abseits des Mainstream und zugespitzt audiophil, aber top – unbedingt anhören!

Quelle: STEREO 04/2021
Autor: Tom Frantzen

Test jetzt lesen!

Die Geräte der neuen XR-Serie von Cyrus kommen mit einem hohen Anspruch auf den Markt. Die gewohnte kompakte Bauweise des britischen Herstellers beizubehalten und zugleich in das Spitzenfeld der Vollverstärker und CD-Player vorzurücken, war eine technische Herausforderung. Die zehnjährige Entwicklungsarbeit hat sich gelohnt — das Ergebnis spricht für sich!

Quelle: Hifi-Stars No.50
Autor: Harald Obst

Test jetzt lesen!

Extrem agil und flüssig-dynamisch spielender Vollverstärker mit leistungsfähigem DAC. Die XR-Baureihe markiert dank Finetuning en detail ein neues, noch höheres Qualitätslevel. Ein hochmusikalisches Erlebnis!

Der brandneue CD-Spieler CDi-XR aus der Flaggschiff-Baureihe der britischen Edelschmiede Cyrus setzt dem ohnehin schon sehr musikalischen CDi die Klangkrone auf. Für kaum mehr als 2.000 Euro kann man schwerlich etwas Stimmigeres finden.

 

Quelle: STEREO 1/2021
Autor: Tom Frantzen

Test jetzt lesen!

Die Signalkabel und die Lautsprecherkabel aus der Diamond 4-Serie sind mit hochwertigen Materialien aufgebaut und präsentieren sich in tadelloser Verarbeitungsqualität. In der Praxis gefallen sie besonders wegen ihrer Flexibilität und ihrer arretierbaren Bananenstecker. In klanglicher Hinsicht sind sie in ihrem Preisgefüge ein ganz heißer Tipp: Sie lösen dynamische und tonale Abstufungen hervorragend auf, sind ausgesprochen durchlässig und ermöglichen einen enormen Detailreichtum, der in ein gänzlich ausgewogenes Klangbild eingebunden ist. Klares Fazit: HiDiamond macht mit dem Diamond 4-Signalkabel und dem Diamond 4-Lautsprecherkabel audiophile Ambitionen erschwinglich.

Quelle: AV-Magazin 11/2020
Autor: Marius Donadello

Den kompletten Test finden Sie auf av-magazin.de

Mir gefällt, was Neat Acoustics mit seiner Ekstra auf die drei Beine gestellt hat. Ein schlanker, äußerst hochwertig verarbeiteter Zweieinhalb-Wege-Bassreflex-Lautsprecher, der einfach besser klingt als es sein Äußeres zunächst vermuten lässt. Die aufwändige Kapselung der einzelnen Chassis und der hochwertige Bändchenhochtöner liefern ein äußerst ansprechendes Klangbild. Dazu kommt ein Bass, mit ordentlich Druck und Dynamik – allerdings ohne zu übertreiben. Auf diesen Schallwandler sollte man sich einfach mal einlassen und ein bisschen mit der Aufstellung spielen. Die Neats sind diesbezüglich zwar sehr flexibel, wenn man es aber ganz exakt macht, bleibt auch kein Potenzial auf der Strecke. Das wäre angesichts der ausgezeichneten Performance wirklich schade. Dieser Lautsprecher spielt einfach unglaublich gut und ist auch in der Wahl der Antriebselektronik nicht wählerisch. Aus meiner Sicht ist die Ekstra eine echte Empfehlung!

Quelle: Lite-Magazin 10/2020
Test & Text: Dieter Pfeil
Fotos: Philipp Thielen

Den kompletten Test finden Sie auf lite-magazin.de

Zwei-Wege-Lautsprecher gelten als Königslösung vieler Entwickler, weil sich mit kaum einer anderen Konfiguration eine solch konsistente Homogenität erzielen lässt. Genau das ist vielleicht die größte Stärke der Neat Ministra: Sie spricht Bauch und Intellekt gleichermaßen an, macht die Individualität eines jeden Musikers nachvollziehbar und ermöglicht dem Hörer gleichzeitig, sich ganzheitlich in die Musik fallen zu lassen.

Wer also hören will, was auf einer Aufnahme enthalten ist, kommt ebenso zu seinem Vergnügen wie der Entspannungshörer. Die kleine Neat macht aufmerksam und wirkt gleichzeitig entschleunigend – was für eine seltene Gabe. Sie kann ebenso auf einer Party als Spaßlautsprecher punkten, wie in stillen Abendstunden den bewussten Hörer ansprechen. Natürlich sind ihr größenbedingt brachiale Pegel nicht möglich. Der Rahmen jedoch, in dem sie ihre Stärken ausspielen kann, ist erstaunlich weit gesteckt. Sie hören gerne Elektro, Dub oder Rock? Oder sind kleine Besetzungen, frickliger Indie, Jazz oder Kammermusik Ihr Fall? Die Ministra kann’s links wie rechts, hätte Franz Beckenbauer früher bestimmt gesagt. Egal, ob Sie wohnbedingt kleinere Lautsprecher suchen oder Sie die klanglichen Vorzüge kompakter Lautsprecher generell goutieren, hören Sie sich diesen englischen Zauberwürfel einmal an.
Bob Surgeoner wurde einmal gefragt, was eine gute Anlage seiner Meinung nach auszeichne. Dass sie der Musik gerecht werde, war seine Antwort, egal, wie viel sie koste. Er ist sich treu geblieben.

Quelle: Fairaudio 10/2020

Autor: Christian Bayer

Den kompletten Test finden Sie hier.