Beiträge

Mir gefällt, was Neat Acoustics mit seiner Ekstra auf die drei Beine gestellt hat. Ein schlanker, äußerst hochwertig verarbeiteter Zweieinhalb-Wege-Bassreflex-Lautsprecher, der einfach besser klingt als es sein Äußeres zunächst vermuten lässt. Die aufwändige Kapselung der einzelnen Chassis und der hochwertige Bändchenhochtöner liefern ein äußerst ansprechendes Klangbild. Dazu kommt ein Bass, mit ordentlich Druck und Dynamik – allerdings ohne zu übertreiben. Auf diesen Schallwandler sollte man sich einfach mal einlassen und ein bisschen mit der Aufstellung spielen. Die Neats sind diesbezüglich zwar sehr flexibel, wenn man es aber ganz exakt macht, bleibt auch kein Potenzial auf der Strecke. Das wäre angesichts der ausgezeichneten Performance wirklich schade. Dieser Lautsprecher spielt einfach unglaublich gut und ist auch in der Wahl der Antriebselektronik nicht wählerisch. Aus meiner Sicht ist die Ekstra eine echte Empfehlung!

Quelle: Lite-Magazin 10/2020
Test & Text: Dieter Pfeil
Fotos: Philipp Thielen

Den kompletten Test finden Sie auf lite-magazin.de

Zwei-Wege-Lautsprecher gelten als Königslösung vieler Entwickler, weil sich mit kaum einer anderen Konfiguration eine solch konsistente Homogenität erzielen lässt. Genau das ist vielleicht die größte Stärke der Neat Ministra: Sie spricht Bauch und Intellekt gleichermaßen an, macht die Individualität eines jeden Musikers nachvollziehbar und ermöglicht dem Hörer gleichzeitig, sich ganzheitlich in die Musik fallen zu lassen.

Wer also hören will, was auf einer Aufnahme enthalten ist, kommt ebenso zu seinem Vergnügen wie der Entspannungshörer. Die kleine Neat macht aufmerksam und wirkt gleichzeitig entschleunigend – was für eine seltene Gabe. Sie kann ebenso auf einer Party als Spaßlautsprecher punkten, wie in stillen Abendstunden den bewussten Hörer ansprechen. Natürlich sind ihr größenbedingt brachiale Pegel nicht möglich. Der Rahmen jedoch, in dem sie ihre Stärken ausspielen kann, ist erstaunlich weit gesteckt. Sie hören gerne Elektro, Dub oder Rock? Oder sind kleine Besetzungen, frickliger Indie, Jazz oder Kammermusik Ihr Fall? Die Ministra kann’s links wie rechts, hätte Franz Beckenbauer früher bestimmt gesagt. Egal, ob Sie wohnbedingt kleinere Lautsprecher suchen oder Sie die klanglichen Vorzüge kompakter Lautsprecher generell goutieren, hören Sie sich diesen englischen Zauberwürfel einmal an.
Bob Surgeoner wurde einmal gefragt, was eine gute Anlage seiner Meinung nach auszeichne. Dass sie der Musik gerecht werde, war seine Antwort, egal, wie viel sie koste. Er ist sich treu geblieben.

Quelle: Fairaudio 10/2020

Autor: Christian Bayer

Den kompletten Test finden Sie hier.