Beiträge

Mit dem Cyrus Lyric All-In-One-System ist der britischen HiFi-Manufaktur auf ganzer Linie ein Geniestreich gelungen. Über die durchaus exzellent gestaltete Erscheinung hinaus, brilliert das Multitalent durch eine mannigfache Auswahl an Klangquellen und eine hervorragend aufgearbeitete Bedienoberfläche, wobei die Verfügbarkeit nur eines analogen Eingangs etwas bedauerlich ist. Jedoch qualifiziert sich das Gerät nicht zuletzt aufgrund kabelloser Verbindungsoptionen und Fernsteuerung per Fernbedienung oder App zu einem narrensicheren Vorzeigeprodukt in Sachen Benutzerfreundlichkeit. Für Liebhaber sind zwar Möglichkeiten individueller Klangeinstellungen gegeben, allerdings muss leider vermerkt werden, dass der systemeigene Equalizer etwas zurückhaltend agiert. Trotz alledem begeht man mit der Anschaffung eines Cyrus Lyric einen Schritt, den man auch auf lange Sicht alles andere als bereuen wird, denn die Ausstattung ist vielseitig und zukunftorientiert. Klasse!

Quelle: Audio Test 2/2016
Autor: Alex Röser

Den kompletten Test finden Sie hier.

Was wir an Cyrus lieben, eigentlich immer geliebt haben: Das Design ist ein Klassiker, das Cyrus über die Jahre unverändert gelassen hat. Das Magnesium-Druckguss-Gehäuse selbst dient als großformatige Kühlrippe, die Steuerelemente wie beispielsweise die Druckknöpfe sitzen ergonomisch perfekt. Fast möchte man sie streicheln… Dazu die Cleverness der Entwickler: Unsere Testendstufe Stereo 200 verfügt beispielsweise über eine automatische Impedanzanpassung an das Leistungsgefüge des Lautsprechers… Die Vorstufe Pre.2 DAC ist ein Multieinsatz-Hybride – die klassischen Cinch-Eingänge wurden erweitert um je zwei optische/koaxiale Digital-Eingänge plus USB-Anschluss und rastern bis 24Bit/192 Kilohertz fein… In unserem Test zeigte sich die Kombi heller, transparenter, schneller als manche Mitbewerber. Tipp: Etwas Zeit zum einspielen geben, dann kommen die warmen Momente hinzu. Dann außergewöhnlich druckvoll und spielfreudig.

Ausstattung: sehr gut
Bedienung: sehr gut
Verarbeitung: sehr gut

Klang: 100 Punkte
Preis/Leistung: Sehr gut

Quelle: AUDIO Ausgabe 01/2016
Autor: Andreas Günther

Auch wenn die Marke Cyrus natürlich seit vielen Jahren bekannt ist, öffnete uns unser Test des Streamline 2 erst so richtig die Augen, welchen Stellenwert in der Audiowelt die britische Traditionsmarke auch heute noch einnimmt. Eine Erfahrung, die sich im aktuellen Praxistest der HiFi-Kombi CD t und 6 DAC voll und ganz bestätigt. Auch hier geizen die Briten nicht mit ihren highfidelen Fähigkeiten. Unverfärbte, sauber herausgestellte Details, eine durchweg filigrane und niemals nervig klingende Höhendarstellung, angenehme Mitten und die hier gebotene Tieftonsubstanz versprechen stundenlange und wunschlos-glückliche Musikmomente.

Quelle: Lite Magazin 10/2015
Autor: Roman Maier

Den kompletten Test lesen Sie hier.

In der aktuellen Ausgabe der „HIFI einsnull“ ist (mal wieder) ein hervorragender Test zu finden. Der Streamline2, ein All-in-One Gerät von Cyrus, bekommt beste Bewertungen. Zitat des Redakteurs Philip Schneckenburger: „Cyrus verbindet das bekannte Äußere mit grundsolider Technik und einer tollen App. Flexibilität, Verarbeitung, Klang und letztendlich auch der Preis des Streamline2 sind genau das, was ein gutes All-in-One Gerät ausmacht“. Fragen Sie Ihren Cyrus Fachhändler nach diesem Gerät.

Quelle: HIFIeinsnull (Brieden Verlag)
Ausgabe: März 2015

„Der L-09 kann auch die ganz großen Standboxen bedienen. Wir haben uns langsam angepirscht, über feine Studiomonitore bis hin zur raumgreifenden Bowers & Wilkins 802 Diamond. Das sieht ungewöhnlich aus; in der Regel legen wir stattliche Monoblöcke vor die 72-Kilo-Wandler. Nun ist es ein einzelner Baustein, der sich nicht nur wacker schlägt, sondern auch die Monos zu düpieren droht. Der L-09 blieb eisern, selten haben die B & W so selbstverständlich geklungen.“
„In puncto Klang, Design und Nutzerführung ist der L-09 einer der Helden dieses Testfeldes und unser Überraschungssieger.“
„All in One kann mitunter auch alles in einer nivellierenden Mittelklasse bedeuten. Der L-09 tickt anders: großformatiges High End, perfekte Inszenierung, hochauflösend, dynamisch und tendziell hell mit herrschaftlich stabilen Endstufen.“

Quelle: STEREOPLAY Ausgabe 5/2015
Autor: Andreas Günther

Mit dem uns zum Test überlassenen Duo aus Pre2 Qx DAC und Stereo 200 beweist Cyrus eindrucksvoll, dass die Vor-/Endstufen-Kombination keineswegs zu den Relikten vergangener HiFi-Zeiten gehört und auch mit kompakten Abmessungen höchsten Ansprüchen gerecht werden kann. Dabei präsentiert sich die aus hochwertigen Materialien bestehende, sehr gut verarbeitete, schick designete und modern ausgestattete Vor-/Endstufen-Kombi in allen Belangen auf der Höhe der Zeit. Über allem stehen dabei aber eindeutig die hervorragenden klanglichen Eigenschaften, durch die unsere Testprobanden zu beeindrucken wissen. Hier beweist sich vor allem der dedizierte Vorverstärker-/DAC, als imposanter Allrounder, dessen Spielfreude, Agilität und Ausgewogenheit einfach mitreißen und die sowohl Fans klassischer Klänge wie Freunde handfester Rockstücke schnell in ihren Bann ziehen werden.

Quelle: Lite Magazin 4/2015
Autor: Roman Maier

Den kompletten Test lesen Sie hier.

Im Labor zeigte die vergleichsweise winzige Cyrus-Endstufe bemerkenswerte Leistungen mit Reserven bis weit über 300 Watt pro Kanal. Das Class-D typische Verzerrungs-/ Rauschverhalten bei kleinen Pegeln bleibt hier praktisch aus, die Werte sind alle gut bis exzellent. Erstaunlich ist die ungewohnt hohe Grenzfrequenz, die wir auch für klangrelevant halten.

Beim Stream sind hochkarätig DAC, Netzwerkplayer und Vorstufe unter einem Dach vereint und mit 2790 Euro eher preiswert. Nur ein Analogeingang wird wohl manchem fehlen. Das Ding musiziert schlicht und einfach wie die Hölle, schwungvoll, mit Herz und Seele, dabei geschmeidig und höchst musikalisch. Dasselbe gilt für die zudem bärenstarke neue Endstufe. Chapeau!

Quelle: STEREO 1/2015
Autor: Tom Frantzen

Den kompletten Test finden Sie hier.

Klein und doch ein ganz grosser: Der neue Streamline 2 ist zwar nur 21,5 Zentimeter breit, bringt aber dennoch alles mit, was man von einem modernen Netzwerk-Receiver erwarten kann. Er bietet eine enorme Quellvielfalt, eine Vielzahl analoger und digitaler Eingänge und lässt sich schnell und einfach via Smartphone oder Tablet bedienen. Kurz gesagt: hoher Komfort, geringer Platzbedarf. Mehr noch, denn nicht nur ausstattungstechnisch, sondern auch klanglich gehört der kompakte Streamline 2 zu den ganz Grossen und begeistert durch einen jederzeit räumlich-dynamischen und auch in höheren Pegellagen verzerrungsfreien Sound, dessen Spielfreude einfach mitreisst und jede Menge Spass bereitet. Wer also nach einem kompakten HiFi-Netzwerk-Receiver mit High-End-Anspruch Ausschau hält, muss den Streamline 2 unbedingt gehört haben.

Quelle: Lite Magazin 12/2014
Autor: Roman Maier

Den kompletten Test finden Sie hier.

„Der L-09 lieferte ein klasse Raumgefühl ab, das gerade bei Live-Alben eine virtuelle Bühne ins Wohnzimmer projiziert.“
„Bässe kommen unaufdringlich daher, bringen aber trotzdem genug Kraft mit, um zu überzeugen. Der mittlere Frequenzbereich wird mit angenehmer Wärme wiedergegeben, ohne den Stücken ihre Dynamik zu nehmen. Stimmen kommen, beinahe unabhängig vom jeweiligen Interpreten, immer glasklar und knackig aus den Lautsprechern. Sogar eher träge klingende, beinahe röhrende Sänger aus härteren Genres der Musik bleiben verständlich. Auch starke Höhen brachten den L-09 nicht zur Verzweiflung und er verhinderte ein unschönes Übersteuern der Treiber.“
„Musikalisch bleiben beim CYRUS also eigentlich keine Wünsche offen, und die zu erwartenden Abstriche, die man üblicherweise bei der Verwendung eines All-in-one-Systems machen muss, fallen beim L-09 weg. Quellenübergreifend kann sich die Klangleistung hören lassen und die gegebene Vielseitigkeit sucht ihresgleichen. Das Design mag Fans der Marke CYRUS spalten, die inneren Werte hingegen lassen keine Diskussion zu.“

Quelle: HIFIeinsnull (Brieden Verlag)
Ausgabe: Juli 2014
Autor: Philipp Schneckenburger

Schlägt man im Duden den Begriff „Lyrik“ nach, findet sich die Definition: „literarische Gattung, in der mit den formalen Mitteln unter anderem besonders subjektives Empfinden, Gefühle, Stimmungen oder Reflexionen ausgedrückt werden“.
Eins-zu-eins könnten genannte Attribute auch auf den Lyric 09 übertragen werden, denn das Erlebnis, mit welcher Musik durch ihn erfahren wird, ist seine grosse Stärke und unterscheidet ihn grundlegend von nahezu allen Konkurrenzprodukten. Kurz gesagt: Sie werden kaum einen HiFi-Receiver seiner Klasse finden, der sich so umfangreich ausgestattet und exzellent verarbeitet zeigt und Emotionen und Stimmungen der Musik so präzise und klar zu transportieren weiss, wie dieses Gerät.

Quelle: Lite Magazin vom 04.06.2014
Autor: Bernd Heuer

Den kompletten Test lesen Sie hier.